Digitale Hilfe bei Panikstörungen in der COVID-19-Krise – wichtiger denn je

Das Coronavirus stellt uns alle vor neue Herausforderungen. Die derzeit unbedingt notwendige "physische Distanzierung" macht digitale Hilfsangebote dringlicher denn je.

Das Coronavirus stellt uns ALLE vor neue Herausforderungen. Die derzeit unbedingt notwendige „physische Distanzierung“ macht digitale Hilfsangebote dringlicher denn je. Wir möchten an dieser Stelle bewusst das Wort physische Distanzierung anstatt soziale Distanzierung verwenden, denn gerade jetzt gilt es soziale Kontakte zu pflegen und für einander da zu sein – so gut es eben geht mit 1.5 Meter Sicherheitsabstand.

Psychischen Erkrankungen, insbesondere Angst- und Panikstörungen, werden durch die momentanen Herausforderungen ein fruchtbarer Boden geboten. Die allgemeine Verunsicherung kann verstärkt Ängste hervorrufen und Panikattacken können nun häufiger auftreten – auch bei Menschen die zuvor noch keine Panikattacken erlebt haben (Quelle: FAZ). Dies zeigen auch jüngste statistische Auswertungen der Hotline eines psychologischen Dienstes in Wuhan, China. Von 2144 Anrufen (zwischen dem 04. und 20. Februar) berichteten 47,3% der Anrufer von Angstzuständen und 15,7% über Paniksymptome (Quelle: BMBF). Damit aus Angstzuständen oder einzelnen Attacken keine Störungen entstehen ist es wichtig früh und präventiv vorzugehen.

Auch das deutsche Gesundheitssystem wird nun auf eine harte Probe gestellt, um die Versorgung aufrecht zu erhalten. Psychotherapeut*innen und Ärzt*innen tun ihr absolut Bestes und auch wir möchten unseren Beitrag leisten.

Mindable unterstützt dich in Zeiten der COVID-19-Krise dabei mit deiner Angst und Panik umzugehen und deine Behandlung von zu Hause aus weiterzuführen.

Die App Mindable unterstützt dich durch Lernvideos und -texte dabei die Wirkungsmechanismen deiner Angst kennen zu lernen. Darüber hinaus wirst du durch interaktive Übungen dabei angeleitet richtige Verhaltensweisen in deinen Alltag zu integrieren. Denn gerade in unsicheren Zeiten ist es wichtig sich Routinen zu schaffen.


Für wen ist Mindable in der jetzigen Situation geeignet?

  • Du befindet dich bereits in einer Therapie für deine Angst- und Panikstörung und durch die Situation ist es dir nicht möglich deine Therapeut*in in der Praxis aufzusuchen.

  • Die physische Distanzierung/ Quarantäne/ Selbstisolierung löst bei dir (vermehrt) Angstzustände und Panikattacken aus.

  • Du leidest unter Panikattacken und Angstzuständen und bist (bisher nicht) in Therapie

  • Du hattest kürzlich eine erste Panikattacke und bist stark verunsichert

 

Weitere hilfreiche Informationsquellen

Einen Überblick über Ansprechpartner und Informationsquellen haben wir hier für euch zusammengefasst:

  • Hast du Symptome eines Infektes und hast Angst du könntest dich mit Corona infiziert haben? Die Charité Berlin hat in Zusammenarbeit mit Data4Life die CovApp Software entwickelt. Über einen Fragenkatalog zu deinen Symptome erhältst du individuelle und spezifische Handlungsempfehlungen: https://covapp.charite.de/

  • Du wünschst dir akute Unterstützung mit einer direkten Ansprechperson per Videosprechstunde? Einen Überblick über von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung zertifizierte Videosprechstundenanbieter hat das Health Innovation Hub für euch zusammengestellt: https://hih-2025.de/corona/

  • Du suchst eine Therapeut*in? Unterstützung bei der Suche erhältst du durch die Bundespsychotherapeutenkammer, sowie bei der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT)www.bptk.de, www.degpt.de

  • Tagesaktuelle Informationen, basierend auf den wissenschaftlichen Veröffentlichungen des Robert Koch Instituts erhälst du hier: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

  • Generell gilt sich bei offiziellen Quellen zu informieren. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bietet hierzu eine Übersicht: https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/verlaessliche-informationen-erkennen.html


Jeder sollte in einer solchen Zeit die benötigte Unterstützung erfahren. Um unseren Beitrag zu leisten werden mit vereinten Kräften die Entwicklung von Mindable vorantreiben, um die App bestmöglich auf eure Bedürfnisse anzupassen. Natürlich von zu Hause aus.

Ihr dürft uns gerne jederzeit persönlich kontaktieren mit Fragen, Feedback, Wünschen, Bedenken oder auch einfach so. Schreibt uns dazu am besten eine Mail an team@mindable.health.


Achtet auf euch! Grüße aus dem Homeoffice

Euer Mindable-Team

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Ähnliche Beiträge

Wir sind auf der DGPPN in Berlin

Im Rahmen des diesjährigen DGPPN Kongresses sind wir auf der Veranstaltung „Digitale Innovationen in Psychiatrie und Psychotherapie“ der eMen anzutreffen. „Die Veranstaltung findet im Rahmen